My Library

University LibraryCatalogue

     
Limit search to items available for borrowing or consultation
Result Page: Previous Next
Can't find that book? Try BONUS+
 
Look for full text

Search Discovery

Search CARM Centre Catalogue

Search Trove

Add record to RefWorks

Book Cover
E-RESOURCE
Author Salamurovic, Aleksandra.

Title Wie viele Gesichter hat Deutschland? : Das Deutschlandbild in der serbischen Presse 1990-2006.

Published Wiesbaden : Harrassowitz Verlag, 2014.

Copies

Location Call No. Status
 UniM INTERNET resource    AVAILABLE
Physical description 1 online resource (265 pages).
Series Forschungen zu Südosteuropa ; v. 6
Forschungen zu Südosteuropa.
Books at JSTOR Evidence Based Acquisitions
Contents Cover; Titel Page ; Copyright ; Table of Contents; Danksagung; Body; I EINLEITUNG; 1. Ausgangssituation und Gegenstand der Forschung; 2. Fragestellung und Ziele der Arbeit; 3. Forschungsstand; 4. Methode; 5. Quellen; 6. Hypothesen; 7. Arbeitsaufbau; II THEORETISCHE GRUNDLAGE; 1. Medien -- zum Begriff und theoretischen Ansätzen; 2. Medien als Systeme; 3. Medien als Kulturträger -- Funktionen der Medien in einer Gesellschaft; 4. Konstruktivistischer Ansatz in der medialen Kulturkommunikation; 5. Das Bild, das Image, das Stereotyp, das Vorurteil -- Begriffe und Funktion.
6. Das Selbst- und FremdbildIII MEDIEN IN SERBIEN; 1. Herausbildung der Öffentlichkeit; 2. Funktionalisierung der Medien; 3. Presselandschaft in Serbien: Darstellung der zu analysierenden Presse; 3.1 Die Tageszeitung Politika; 3.2 Die Wochenzeitung NIN (Wöchentliche Informative Zeitung); 3.3 Die Wochenzeitung Vreme; 3.4 Die Tageszeitung Blic; 3.5 Die Tageszeitung Danas; IV GESCHICHTE DER WECHSELSEITIGEN DEUTSCH-SERBISCHEN BEZIEHUNGEN -- NARRATIVE IM INTELLEKTUELLENDISKURS ZWISCHEN 1990 UND 2006; 1. Überblick über Literatur und Themen; 2. Schwerpunkte und behandelte Themen.
3. Bedeutung der Medien für die Entwicklung der deutsch-serbischen Beziehungen 4. Tradierte und gegenwärtige Bilder über die Deutschen -- ein kurzer Abriss; V DER GEIST UND DIE MACHT DER DEUTSCHEN -- DEUTSCHLANDBILDER AUS DER SERBISCHEN PRESSE; 1. Zur Methode und analytischen Vorgehensweise; 2. Chronologie der Ereignisse; 3. Jahresgruppe 1990 -- "Wird das europäische Deutschland oder das deutsche Europa geboren?"; 3.1. Quantitative Daten; 3.2. Qualitative Daten: Themen und Bilder; 3.3. Zwischenergebnis.
4. Jahresgruppe 1991-1995: Von Genschers zerstörerischem "Heiligen Krieg" bis zu "aufbauenden" deutschen Unternehmern4.1. Quantitative Daten; 4.2. Qualitative Daten: Themen und Bilder; 4.2.1 Das Jahr 1991: Feinde, Täter und Opfer; 4.2.2 Das Jahr 1992: Was haben die "Genscherisierung und All-Kohlisierung von Europa" mit "Lili Marlene" gemeinsam?; 4.2.3 Das Jahr 1994: "Der ewige Helmut"; 4.2.4 Das Jahr 1995: Zurück zur Normalität und zu der deutschen Wirtschaft; 4.3. Zwischenergebnis; 5. Jahresgruppe 1998: Der "neue Anfang" Schröders mit dem "grünen" Joschka; 5.1. Quantitative Daten.
5.2. Qualitative Daten: Themen und Bilder5.3. Zwischenergebnis; 6. Jahresgruppe 1999: Die "grünen" Krieger und deutsche Bomben zum "zweiten Mal in Belgrad"; 6.1. Quantitative Daten; 6.2. Qualitative Daten: Themen und Bilder; 6.3. Zwischenergebnis; 7. Jahresgruppe 2000-2003: Möglichkeiten und Schwierigkeiten eines neutralen Deutschlandbildes; 7.1. Quantitative Daten; 7.2. Qualitative Daten: Themen und Bilder; 7.2.1 Das Jahr 2000: Deutsche Unterstützung, die fehlgeschlagene Integration und die "noch lebende DDR" ; 7.2.2 Das Jahr 2001: Fischer "lügt", Kanzler Schröder und andere Themen.
Notes 7.2.3 Das Jahr 2002: Die kulturelle Gleichwertigkeit und deutsche politische Überlegenheit.
Summary Die deutsche Wiedervereinigung führte in den ehemaligen jugoslawischen Staaten zu einer neuen Wahrnehmung der politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Rolle Deutschlands im europäischen Kontext. Die Umbrüche, die dort im selben Zeitraum erfolgten, bedingten besonders seit 1991 ein sehr wechselhaftes Verhältnis der serbischen Öffentlichkeit zu Deutschland. War in den 1990er Jahren noch die Meinung vorherrschend, dass Deutschland eine wesentliche Rolle beim Zerfall Jugoslawiens gespielt habe - und damit verbunden eine äußerst emotionale, negative Haltung -, änderte sich diese Einstellung bi.
Other author JSTOR issuing body.
Subject Serbian periodicals -- History.
Mass media -- Serbia -- History.
Germany -- Press coverage -- Serbia.
Germany -- Relations -- Serbia.
Serbia -- Relations -- Germany.
Electronic books.
History.
ISBN 9783447191210
344719121X