My Library

University LibraryCatalogue

For faster,
simpler
access.
Use Lean
Library.
Get it now
Don't show me again
     
Limit search to items available for borrowing or consultation
Result Page: Previous Next
Can't find that book? Try BONUS+
 
Look for full text

Search Discovery

Search CARM Centre Catalogue

Search Trove

Add record to RefWorks

Cover Art
E-RESOURCE
Author Schnegg, Kordula.

Title Geschlechtervorstellungen und soziale Differenzierung bei Appian aus Alexandrien / Kordula Schnegg.

Published Wiesbaden : Harrassowitz Verlag, 2014.

Copies

Location Call No. Status
 UniM INTERNET resource    AVAILABLE
Physical description 1 online resource (188 pages).
Series Philippika ; v. 33
Philippika.
Books at JSTOR Evidence Based Acquisitions
Contents Cover; Titel Page; Copyright; Table of Contents; Body; Vorwort; I. Einleitung; 1. Wahl des Themas; 2. Methode und Fragestellung; 3. Das Fremde: Ethnographie bei Appian; 4. Formales; 5. Aufbau der Arbeit; II. Theoretischer Rahmen; 1. Gisela Bock: Grundlegende Überlegungen zur Bedeutung von Geschlecht als Konstruktion; 2. Joan W. Scott: Geschlecht als wissenschaftliche Analysekategorie; 3. Ist die Analysekategorie Geschlecht noch nützlich?; III. Appian und sein Werk; 1. Forschungsüberblick; 2. Zur historischen Person Appian; 3. Die Römische Geschichte (Rōmaika).; 3.1 Aufbau des Werkes.
3.2 Disposition des StoffesIV. Textanalyse unter Geschlechterperspektive; 1. Weiblichkeit und Männlichkeit festgelegt in Begriffen und Verhaltensnormen; 1.1 Die Mannhaftigkeit (andreia) und die Physis der Frauen; 1.1.1 Mannhaftigkeit (andreia) und Tüchtigkeit (aretē); 1.1.2 Exkurs: andreia und aretē bei Appian; 1.1.3 Die Physis der Frauen; 1.2 Vom guten (agathos) und schlechten (kakos bzw. ponēros) Verhalten -- dargelegt im vierten Buch der Bürgerkriege; 1.3 Eunuchen und Kastraten -- Beispiele für zeugungsunfähige Männer ; 1.3.2 Eunuchen; 1.3.3 Kastration; 2. Erzählungen.
2.1 Dido und die Gründung Karthagos2.2 Das Schicksal der Sophoniba; 2.3 Die trauernden Karthagerinnen; 2.4 Der Tod der Ehefrau und der Kinder Hasdrubals; 2.5 Die "Beste": Claudia Quinta; 2.6 Die Erzählung von der illyrischen Regentin Teuta; 2.7 Seleukos I. Nikator und Stratonike; 2.8 Die mordenden Frauen der Seleukidenherrscher; 2.9 Stratonike und Mithridates VI; 2.10 Sempronia und Scipio minor; 2.11 C. Iulius Caesar und seine Gattin Pompeia; 2.12 Marcia und Cato minor; 2.13 Porcias Selbstmord; 2.14 Fulvia, Kleopatra VII. Philopator und Octavia; 3. Der Feldherr -- ein Männlichkeitsideal?
3.1 Der Feldherr und sein Heer3.1.2 Kontrolle über das eigene Heer; 3.1.3 Gerechte Beuteaufteilung und Plünderung; 3.2 Der Feldherr und die Besiegten; 3.3 Frauen im Heereslager und ihr Verhältnis zu den Kriegsmännern; 4. Weitere Kriterien zur Charakterisierung literarischer Figuren; 4.1 Weibliche Figuren; 4.2 Männliche Figuren; 4.3 Kollektive; V. Weiblichkeit und Männlichkeit bei Appian: Denkmöglichkeiten und/oder historische Realität?; Literaturverzeichnis; Register.
Summary Im zweiten Jahrhundert n. Chr. verfasst der Ägypter Appian ein historiographisches Werk über die Geschichte Roms. In detailreichen Schilderungen erklärt er die Macht und die territoriale Ausdehnung des Römischen Reiches. Die Art und Weise, wie Appian seine Geschichte schreibt, sowie die Rollen, die er den männlichen und weiblichen Figuren zuteilt, stehen im Mittelpunkt von Kordula Schneggs Studie zu Geschlechtervorstellungen und sozialer Differenzierung bei Appian. Ausgehend von den theoretischen Überlegungen der US-amerikanischen Neuzeithistorikerin Joan W. Scott zu 'Geschlecht' als wissensch.
Other author JSTOR issuing body.
Subject Appianus, of Alexandria -- Criticism and interpretation.
Women in literature.
Greek literature -- History and criticism.
Electronic books.
Criticism, interpretation, etc.
ISBN 9783447190145 (electronic bk.)
3447190140 (electronic bk.)